Ziele, Inhalte und weitere Vorstellungen

Die systemisch orientierte Kurzzeittherapie verfolgt das Ziel, Einzelpersonen oder Familiensysteme zu unterstützen mit möglichst wenigen Interventionen eine Veränderung 2. Ordnung für sich zu erreichen. Die Grundlagen sind insbesondere in der Kybernetik und der Systemtheorie (Chaostheorie, Selbstorganisationstheorie (Theorie der Musterbildung und Musterwirkung mit z.T. zeitlich verzögerten, vielfältigen Rückkopplungskreisläufen)) zu sehen. Weitere Grundlagen sind aber auch im sozialen Konstruktionismus, dem Konstruktivismus, in humanistischen Grundprinzipien sowie philosophischen Lehren zu sehen.

AG-Treffen

Die 1. Riegler Impulswerkstätten

Der systemisch - lösungsorientierte Ansatz (vgl. Einrichtungen) besticht noch einmal durch eine besondere Zielorientierung bei gleichzeitiger Betonung der Prozeßhaftigkeit pädagogischer und therapeutischer Prozesse.

In der Kombination mit Methoden und Ansätzen aus der klassischen Familientherapie, Hypnotherapie, des NLP sowie des Reflecting Teams entsteht ein auch im Jugendhilfebereich außergewöhnlich schlagkräftiges Instrument für pädagogisches, beratendes und therapeutisches Handeln.

Lösungsorientiertes, systemisches, kurzzeittherapeutisches Vorgehen ermöglicht es Fachleuten in päd., therap. und beratenden Arbeitskontexten, ihre Klientinnen und Klienten (Kundinnen und Kunden) in überschaubaren Zeiträumen, aufbauend auf den eigenen Stärken und Ressourcen, so zielgerichtet zu unterstützen, dass diese sich wieder stark genug fühlen, um neue Wege in der Bewältigung ihrer Probleme zu gehen.

Eines der sicherlich herausforderndsten Arbeitsbereiche ist die stationäre Jugendhilfe.

Obwohl das KJHG (Kinder- und Jugendhilfegesetz) die stationäre Jugendhilfe als gleichberechtigte Hilfeart unter verschiedenen Angeboten sieht, ist die stationäre Jugendhilfe häufig noch das letzte Glied in einer Reihe an Hilfeangeboten.

Wir möchten Sie einladen, neue Wege in der stat. Jugendhilfe kennen- und schätzen zu lernen. Unter der Überschrift Einrichtungen stellen wir verschiedene systemisch-lösungsorientiert arbeitende Einrichtungen vor, die alle auf besondere Art und Weise den lösungsorientierten Ansatz umsetzen und in einem besonderen Miteinander sich gegenseitig unterstützen und bereichern.

Am 22.10.1999 gründeten verschiedene nach diesem Modell ausgerichtete Einrichtungen die Bundesarbeitsgemeinschaft "Lösungsorientierte kurzzeittherapeutische Jugendhilfe" in Berlin.

Die Arbeitsgemeinschaft verfolgt folgende Ziele:

Mitgliedschaft in unserer Arbeitsgemeinschaft

Interessierte  Einrichtungen können sich bei unserer AG um Aufnahme bewerben.

Wie geht dies?

  1. Rufen Sie bitte als erstes unter der Nummer 04941/4390 an  (bitte vormittags) und sprechen Sie mit Herrn Cammenga.
    Er wird Ihnen das Aufnahmeverfahren erläutern.

  2. Wenn grundsätzlich einer Aufnahme nichts im Wege steht, beantworten Sie bitte die Fragen unter Punkt 3 schriftlich und mailen Sie Ihre Antworten allen Einrichtungen der AG (siehe Internet) zu.

  3. Die Einrichtungen vernetzen sich über Herrn Cammenga und Sie erhalten Nachricht darüber, ob bzw. wann Sie zum nächsten Treffen eingeladen werden.
    • Wenn wir in Ihre Einrichtung kommen, woran erkennen wir, dass Sie in einer lösungsorientiert ausgerichtete Einrichtung arbeiten?
    • Wenn Sie 2 Jahre bei der AG sind, was genau werden Sie dann für sich genutzt haben?
    • Welchen Nutzen können die anderen Einrichtungen von Ihrer Einrichtung erwarten? Welche Fähigkeiten und Ressourcen bringen Sie ein?
    • Was sollte Ihrer Meinung nach auf keinen Fall passieren?
    • Was genau sind Ihre Wünsche und Erwartungen?

  4. Im weiteren Verlauf bieten wir Ihnen voraussichtlich eine Probemitgliedschaft an.
    Alle Beteiligten können dann in Ruhe schauen, ob ein Miteinander gegenseitig befruchtend ist.
    Nach der Teilnahme an zwei Treffen findet das dritte Treffen in Ihrer Einrichtung statt. Dort wird vor Ort miteinander entschieden, ob es zu einer dauerhaften Aufnahme kommt.

Vielen Dank für Ihr Interesse.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Postalische Anschrift:

Bundesarbeitsgemeinschaft
"Lösungsorientierte kurzzeittherapeutische Jugendhilfe"
c/o Familientherapeutische Einrichtung
Kinder- und Jugendhaus ´flientje´
Schafdrift 49
26605 Aurich
Fax:04941/991161
e-mail:cammenga@loesungsorientierung.de

[ nach oben ]